Tiere, Pflanzen, Pilze und weitere Lebewesen

Der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal weist eine beeindruckende Artenvielfalt an Pflanzen, Tieren, Pilzen und weiteren Organismen auf. Erfahren Sie mehr √ľber einzelne Arten und ihre Lebensr√§ume.

Ein Alpenstrudelwurm (Crenobia alpina) in einem nat√ľrlichen Quellbach im Obereichsfeld.
Alpenstrudelwurm Die Eiszeitreliktart braucht Kälte und kommt deshalb im Eichsfeld nur im Grundwasser und den quellnahen Bereichen ...
Auge in Auge mit einem im Eichsfeld nur selten vorkommenden Berg-Sandlaufkäfer (Cicindela silvicola).
Berg-Sandlaufkäfer Der Käfer bewohnt trocken-warme Biotope mit einer nur spärlichen Vegetation. Im Umfeld der Dieteröder Klippen kann ...
Breitbl√§ttrige Kuckucksblume, Breitbl√§ttriges Knabenkraut oder Breitbl√§ttrige Fingerwurz sind gebr√§uchliche Synonyme f√ľr die Orchidee Dactylorhiza majalis.
Breitblättrige Kuckucksblume Einst eine der häufigsten Wiesenorchideen, kommt die Breitblättrige Kuckucksblume heute nur noch sehr selten vor und ...
Eine Larve der Dänischen Eintagsfliege (Ephemera danica) in einem Waldbach im Eichsfeld.
Dänische Eintagsfliege Die Dänische Eintagsfliege kommt im Eichsfeld vor allem an Wald- und Wiesenbächen vor, wenn diese sauber und wenig ...
Feld-Sandlaufk√§fer (Cicindela campestris) bei der Paarung, wie sie im Fr√ľhjahr und Fr√ľhsommer beobachtet werden kann. Nach dem Eierlegen sterben die erwachsenen Tiere.
Feld-Sandlaufkäfer Die Sandlaufkäfer (Cicindelinae) werden auch Tigerkäfer genannt. Diesen Namen verdanken sie der Art ihres ...
Der Felsenspringer (Dilta hibernica) ist ein lebendes Fossil.
Felsenspringer Einzelne Arten der Felsenspringer gibt es bereits seit √ľber 50 Millionen Jahren. Man kann sie also zu Recht als ...
Die Gefleckte Blasenkruste (Toninia physaroides) ist eine seltene Erdflechte der Trockenrasen im Naturpark.
Gefleckte Blasenkruste Die Gefleckte Blasenkruste (Toninia physaroides) ist eine seltene Erdflechte sommerwarmer lichter vegetationsfreier ...
Eine gef√§hrdete Lebensgemeinschaft: F√ľr die Honigbiene sind die Bl√ľten des Gelben Sonnenr√∂schens (Helianthemum nummularium) ergiebige Futterquellen.
Gelbes Sonnenröschen Das Gelbe Sonnenröschen gehört zu den Zistrosengewächsen, welche ihren Verbreitungsschwerpunkt im Mittelmeergebiet ...
Gestreifte Quelljungfer Die Gestreifte Quelljungfer (Cordulegaster bidentata) ist anhand ihrer schwarz-gelben Hinterleibszeichnung eine leicht ...
Ein farb- und augenloser Höhlenflohkrebs (Niphargus schellenbergi) aus einem Kalkbachquelle im Eichsfeld.
H√∂hlenflohkrebs Der H√∂hlenflohkrebs ist ein typischer Bewohner der wasserf√ľhrenden Kl√ľfte und Spalten im Kalkstein. Als Anpassung an ...
Das Weibchen von Osmia bicolor offeriert, warum die Art auch Zweifarbige Mauerbiene genannt wird.
Schneckenhaus-Mauerbiene Die Schneckenhaus-Mauerbiene (Osmia bicolor) legt ihre Brutzellen ausschließlich in Schneckenhäusern an. Das ...
Der Silbergr√ľne Bl√§uling (Polyomatus corydon) fliegen j√§hrlich in einer Generation von Ende Juni bis Anfang September und kann dann auf Magerwiesen und Halbtrockenrasen beobachtet werden.
Silbergr√ľner Bl√§uling Der Silbergr√ľne Bl√§uling (Polyomatus corydon) besiedelt an Bl√ľhpflanzen reiche Magerrasen. Da diese Biotope in ...
Ein M√§nnchen des Thymian-Ameisenbl√§ulings (Phengaris arion). Der sitzende Falter klappt seine Fl√ľgel meist zusammen.
Thymian-Ameisenbl√§uling Die Art besiedelt √ľberwiegend trockenwarme, l√ľckig bewachsene Kalk-Magerrasen-Komplexe. F√ľr ihre Vermehrung ist ...
Wasseramseln (Cinclus cinclus) sind im Eichsfeld ganzjährig zu beobachten.
Wasseramsel Die Wasseramsel ist ein Charaktervogel des Eichsfelds mit einer engen Habitatbindung an Flie√ügew√§sser. Diese m√ľssen ...