Werra Wasser Wandern 9: Treffurt - Eschwege Etappenweg (20,42km)

9. Etappe der Werra Wasser Wanderung: Etwa 20 km von Treffurt durch das thüringisch-hessische Grenzland über Wanfried nach Eschwege. Bei Wanfried muss ein Wehr umtragen werden.
Strecke:
20,42km
Dauer:
3 Std. 30 Min.
Schwierigkeit:
mittel
Aufstieg:
m
Abstieg:
15m
Höhenprofil
Start:
Werra Bootsanlegestellen Treffurt
Ziel:
Bootsanlegestelle am Werratalsee Eschwege (Knaus Campingpark Eschwege) oder beim Eschweger Kanu Club
Link zum Tourenportal

Sie werden zum externen Portal (outdooractive) weitergeleitet.

Werra Wasser Wandern 9: Treffurt - Eschwege

Gleich hinter Treffurt mit der Werraaue kommt man unterhalb des landschaftsbeherrschenden Heldrasteins ins thüringisch-hessische Grenzgebiet. Steile Anstiege, felsbesetzte Flanken, weite Tallandschaften und Muschelkalkfelsen begleiten den Fluss. Kleine idyllische Fachwerkdörfer reihen sich an der Werra aneinander: Heldra in Hessen, Großburschla in Thüringen, Altenburschla und Völkershausen wieder in Hessen. Fachwerkstädte wie Wanfried und Eschwege versetzen Besucher durch historische Fachwerkbauten ins Mittelalter. Bei Wanfried muss man am Mühlenwehr die Staustufe des alten Mühlgrabens umtragen. Nach etwa 12,5 Flußkilometern errreicht man am historischen Hansehafen Schlagd das alte Wanfried mit dem denkmalgeschützten Ortskern mit prächtigen Fachwerkhäusern und ist entgültig im hessischen Werra-Meißner-Kreis und damit im märchenhaften Frau-Holle-Land angelangt. Wanfried (von Hann. Münden ca. 70 km flussaufwärts) war in der Hansezeit Endhafen der Weser-Werra-Schifffahrt. Davon zeugt der rekonstruierte alte Hafen Schlagd mit seinen historischen Anlagen und Schlagdscheunen, der vom Förderverein Historischer Hafen Wanfried/Werra unterstützt wird. Beidseits der breiten Werraauen erheben sich die bewaldeten Höhen des hessisch-thüringischen Berglands, zu denen es schöne Wanderwege gibt. Bei Wanfried zwingen die Höhen des Schlierbachswaldes die Werra im großen Bogen herum. Nach insgesamt etwa 15 km auf der mäandernden Werra erreicht man die Kiesseenlandschaft bei Frieda und etwa bei km 18,5 ab Treffurt den großen Werratalsee bei Schwebda (Meinhard). Am westlichen Ende des hinter einem Damm verlaufenden Sees liegt nach etwa 20,5 km Paddelstrecke das Etappenziel Eschwege, wo man auf dem Knaus Campingpark oder beim Eschweger Kanu Club übernachten kann. Das Ortszentrum der lebendigen Kreisstadt mit vielfältigen touristischen und kulturellen Angeboten ist von dort noch etwa 1,5 bzw. 1 km entfernt.

Interaktive Karte

Diese Webseite verwendet eine interaktive Karte von Google Maps. Beim Abruf und Betrieb der Karte werden personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Weiterhin werden für den Abruf und Betrieb der Karte personenbezogenen Daten außer den technisch notwendigen erhoben. Die Karte verwendet Cookies.

Karte dennoch anzeigen


Hinweis: Für die Darstellung der Wege und touristischen Anbieter nutzen wir die Thüringer Tourismusdatenbank ThüCAT.

Nicht verpassen

Burg Normannstein

Seit dem frühen 12. Jahrhundert wacht der Normannstein über die Fachwerkstadt Treffurt im ...

Heldrastein

Auf 503 m Höhe überragt der Muschelkalkfels das Werratal. Als „König des Werratals“ gilt er als einer der schönsten Aussichtspunkte der Region und ...

Großburschla

Das Dorf am linken Werraufer ist fast vollständig vom Bundesland Hessen umgeben und hatte durch den engen Schutzstreifen der innerdeutschen Grenze ...

Treffurt

Viel sehenswertes Fachwerk lässt sich in der Treffurter Altstadt, aber auch in den alten Ortskernen der Stadtteile ...

Hotel1601

Im Jahr 1601 erbaut und 2020 liebevoll barrierefrei und rollstuhlgerecht grundrestauriert, erwarten Sie 13 Zimmer mit insgesamt 27 Betten, die auch über ...