Werra Wasser Wandern 7: Hörschel - Creuzburg Streckenweg (7,53km)

7. Etappe der Werra Wasser Wanderung: 7,5 km von Hörschel (bei Eisenach) nach Creuzburg, 1 Wehr muss umtragen werden. Eine Kurzetappe der Werra-Wasser-Wander-Tour von Hörschel zum alten Ort Creuzburg um den "Hessen-Zipfel" bei Eisenach herum. Nach der Werra-Pforte bei Hörschel, die eindrucksvoll von der A4-Autobahnbrücke überspannt wird, verlässt der Fluss endgültig den Thüringer Wald und wendet sich nach Norden in die Ebene des Hainich-Vorlandes.
Strecke:
7,53km
Dauer:
1 Std. 30 Min.
Schwierigkeit:
leicht
Aufstieg:
1m
Abstieg:
7m
Höhenprofil
Start:
Bootsanlegestelle Kanu-Club Rennsteig oder am "Tor zum Rennsteig" in Hörschel
Ziel:
Bootsanlegestelle Kanu Station oder Werra-Kanu-Aktiv-Station Creuzburg
Link zum Tourenportal

Sie werden zum externen Portal (outdooractive) weitergeleitet.

Werra Wasser Wandern 7: Hörschel - Creuzburg

Diese kurze Werra-Wasserwander-Etappe beginnt in Hörschel bei Eisenach, entweder beim Kanu-Club Rennsteig am westlichen Ortsrand oder 150 m weiter flussab beim Gasthaus & Pension "Tor zum Rennsteig" im Ortszentrum. Hinter Hörschel, wo der bekannte Thüringer Wanderweg Rennsteig beginnt, verlässt die Werra den Thüringer Wald. Ungefähr 180 km ist sie bisher von ihren Quellen im mittleren Thüringer Wald bei Fehrenbach und Sigmundsburg an den südwestlichen Gebirgsausläufern nach Nordwesten geflossen, hat bei Bad Salzungen die nördlichen Rhönkuppen umkurvt und ab Sallmannshausen das nordwestliche Ende des Thüringer Mittelgebirges nach Osten umflossen. Ab Hörschel bahnt sich die Werra ihren Weg wieder nordwärts durch die westliche Thüringer Pforte im Durchbruchstal zwischen Zickels- und Hörschelberg. Die prägnante Werratalbrücke Hörschel der Autobahn A4, die sich 80 m über dem Talgrund 730 m zwischen Hessen und Thüringen spannt, markiert dieses Werrator in Richtung Hainich-Vorland. Während der folgenden 5 km fließt der Fluß ungehindert in der Ebene der Creuzburg-Eisenacher-Senke bis die Ausläufer des Heldrasteins und Hainichs neue Barrieren aufbauen. 2 km nach dem Start in Hörschel versperrt das große Wehr des Wasserkraftwerks Spichra den Weg. Etwa 70 m vor dem Wehr ist links am Ufer eine Anlegestelle zum Umtragen über etwa 100 m Weg bis zur Einsetzstelle links nach dem Wehr. Schräg gegenüber gibts am rechten Werraufer am Sportplatz eine Bootsanlege- und -einsetzstelle für den Ort Spichra, die über die Dorfstraße gut erreichbar ist, es gibt PKW-Stellplätze in unmittelbarer Nähe. Während der nächsten rund 2,5 km fließt die Werra ziemlich gerade durch die flache Feldlandschaft beim einsam gelegenen Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn (ein Gutshaus einer ehemalige Saline, seit 1997 als Biohotel, Restaurant, Käsemanufaktur und Hofladen saniert, keine Anlegestelle, etwa 500 m vom Fluss entfernt östlich, von Creuzburg aus auf einer Zufahrtsstraße zu erreichen). Kurz vor Creuzburg wird der Fluss durch die anstehenden Höhen der Hainich-Vorberge wieder umgeleitet. Nahe der Karolinenquelle (Solequelle der ehemaligen Saline) biegt sie nach Osten ab und schlängelt sich dann durch die Feld- und Wiesenlandschaft unterhalb der Creuzburg. Am südöstlichen Ortsrand von Creuzburg liegt links die Anlegestelle des Kanu- und Schlauchboot-Tourenveranstalters Werratal-Tours (etwa 3,5 km nach Spichra). Von der Anlegestelle ist in etwa 200 m der Campingplatz Creuzburg von Werratal-Tours zu erreichen. Knapp 1,5 km weiter gibts vor der Werra-Straßenbrücke links eine weitere Anlegestelle beim Campingplatz Aktiv-Station Creuzburg des Tourenveranstalters Werra-Kanu. Beide Anlegestellen bieten sich für eine Unterbrechung der Werra-Wasserwandertour und Besichtigung der romanischen  Burg Creuzburg (Hotel & Restaurant) und des kleinen gleichnamigen romantischen Ortes Creuzburg an (mittelalterliche Werrabrücke mit Liboriuskapelle, romanische Nikolaikirche, Fachwerkhäuser, Gaststätten).

Karte


Hinweis: Für die Darstellung der Wege und touristischen Anbieter nutzen wir die Thüringer Tourismusdatenbank ThüCAT.

Nicht verpassen

Burg Creuzburg

Die mittelalterliche Höhenburg in Creuzburg liegt mitten im Ort wachend über dem Werratal. Sie gilt als Schwesternburg der Wartburg bei ...

Gottesackerkirche Creuzburg Die Gottesackerkirche ist das älteste kirchliche Gebäude Creuzburgs. Sie lag außerhalb der Stadtmauer. Im 11. Jahrhundert Marienkirche, im 13. ...
Werrabrücke Creuzburg Die Creuzburger Werrabrücke ist mit ihren sieben Bögen die älteste Natursteinbrücke nördlich des Mains. Die steinerne Brücke ...
Creuzburg

Mitten im grünen Herzen Deutschlands, dort, wo sich die Werra in jahrtausendelanger, mühevoller Kleinarbeit durch das Kalkgebirge gegraben hat, liegt die ...