Premiumweg P21 Point India Rundweg (14,20km)

Der Premiumweg P21 Point India verbindet das hessische Lüderbach mit dem thüringischen Ifta. Namengebend ist der Turm Point India auf dem Sohlberg im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land.
Strecke:
14,20km
Dauer:
4 Std. 1 Min.
Schwierigkeit:
mittel
Aufstieg:
274m
Abstieg:
274m
Höhenprofil
Start:
Sportplatz in Ringgau-Lüderbach
Ziel:
Sportplatz in Ringgau-Lüderbach
Link zum Tourenportal

Sie werden zum externen Portal (outdooractive) weitergeleitet.

Premiumweg P21 Point India

14 km Runde durch den Geo-Naturpark Frau-Holle-Land. Eine kürzere Runde bietet der Familienpfad Point India, der größtenteils auf der Premiumwegtrasse verläuft.

Wegbeschreibung

Der Premiumweg P21 Point India führt überwiegend durch abwechslungsreiches Offenland und verbindet das hessische Ringgau-Lüderbach mit dem thüringischen Ifta. Namengebend ist der Aussichtsturm Point India auf dem Sohlberg. Er ist das Relikt eines großen US-Militärstützpunktes (OP-India), erbaut 1984. Das Camp an der damaligen Grenze zur DDR wurde in den 1960er Jahren erbaut, nach der Wiedervereinigung Deutschlands 1990 aufgelöst und 2001 zurückgebaut. In der Nähe von Ifta befindet sich noch eine Beobachtungsturm der ehemaligen DDR-Grenztruppen, ein Abstecher führt dorthin. Am Wanderparkplatz Baumkreuz ist ein Stück des ehemaligen Grenzzaunes erhalten. Dort entsteht seit 1990 nach und nach, direkt am ehemaligen Todesstreifen das lebende Kunstwerk Baumkreuz. Es ist gleichermaßen Erinnerungsort, Denkmal und Skulptur. Das 1560 gegründete Schloss Lüderbach wurde unter anderem von Geschlecht derer von Capellan bewohnt. Die von Capellan hinterließen dem Ort 1779 eine Grabpyramide auf dem sogenannten Kirchberg östlich des Dorfes. Die Geologie am Weg ist geprägt vom Muschelkalk des Ringgauplateaus und Keuper. Der Obere Muschelkalk bildet hier deutliche Steilstufen und besteht mancherorts zum große Teil aus sogenannten Bonifatiuspfennigen (versteinerte Stielglieder von Seelilien). Eine geologische Besonderheit ist der Keuperhügel Kahler Berg bei Ifta. Auf dem nährstoffarmen Keuper wachsen nur selten gewordene, anspruchslose Kräuter und Gräser. Sie finden hier einen Rückzugsraum. Ganz neu entstand 2020 am P21 der Familienpfad Point India, auf rund 6 km Strecke sind mehrere Erlebnisstationen für Kinder aufgebaut. Die Symbolfigur Adam erklärt die Sehenswürdigkeiten. 

Karte


Hinweis: Für die Darstellung der Wege und touristischen Anbieter nutzen wir die Thüringer Tourismusdatenbank ThüCAT.

Nicht verpassen

Ifta

Treffurts südlichster Stadtteil ist ein landwirtschaftlich geprägtes Fachwerkdorf mit ca. 1100 Einwohnern. Die Iftaer sind für ihre lebendige ...