Premiumweg P12 Mainzer Köpfe Rundweg (9,56km)

Deutsch-deutsche Geschichte ist hier am Grünen Band allgegenwärtig, aber auch der frühere Einfluss des Erzbistums Mainz wird auf dieser interessanten Wanderung im Geo-Naturpark Frau-Holle-Land deutlich. 
Strecke:
9,56km
Dauer:
4 Std. 30 Min.
Schwierigkeit:
mittel
Aufstieg:
295m
Abstieg:
299m
Höhenprofil
Start:
Parkplatz Lehntal am Rastplatz Drei-Kreise-Eck zwischen Altenburschla und Wendehausen
Ziel:
Parkplatz Lehntal am Rastplatz Drei-Kreise-Eck zwischen Altenburschla und Wendehausen
Link zum Tourenportal

Sie werden zum externen Portal (outdooractive) weitergeleitet.

Premiumweg P12 Mainzer Köpfe

Nach einem anspruchsvollen Anstieg treffen Sie auf eine tolle Mischung aus natur- und kulturhistorischen Elementen sowie grandiose Aussichten auf dieser 9,5 km langen Runde. Einen original Grenzstein aus dem 15. Jahrhundert sehen Sie in der Nähe vom Rastplatz Kimms Ruh. 

Wegbeschreibung

Seinen Namen erhielt der P12 von den sich über dem Werratal erhebenden Höhenzügen, den Mainzer Köpfen, die noch heute Zeugen des früheren Einflussbereiches des Erzbistums Mainz sind. Eine Reihe von Steinen mit eingemeißeltem Mainzer Rad markierte den Grenzverlauf des Kurfürstentums Mainz, dem das südliche Eichsfeld bis 1803 unterstellt war. Der anspruchsvolle Anstieg vorbei an der dicken Eiche wird mit herrlichen Ausblicken ins hessisch-thüringische Werratal belohnt. Die ehemalige deutsch-deutsche Grenze ist am Wanderweg mit interessanten Relikten aus DDR-Zeiten, und zwar in Form eines Stasitunnels (Agentenschleuse), dem Kolonnenweg und einem Stück Grenzzaun, gegenwärtig. Heute ist das Grüne Band eine Oase für seltene Flora und Fauna. Auf schmalen Pfaden, vorbei an alten Grenzsteinen des Königreiches Preußen, die Höhe erreicht, verlockt Kimms Ruh zur Rast und belohnt mit einem grandiosen Ausblick auf Altenburschla. Das „Gipfelbuch“ verlangt nach einem Eintrag. Die Wanderung führt Sie nun von den Mainzer Köpfen hinab, vorbei am Bodeblick, ins Lehntal und beschert Ihnen noch einmal ein lebendiges Landschaftsrelief und wunderbare Ausblicke. Der Weg ist durch Zuwege mit dem Wanderweg Werra-Burgen-Steig (X5) und über den Dietemannpfad mit dem Premiumweg P5 Plesse, verbunden. Die Kombination der beiden Premiumwege bietet eine hervorragende ca. 25 km lange Tagesrundtour von Wanfried oder von Wanfried-Altenburschla aus. Dier p12 lässt sich über den Dietemannpfad auch abkürzen. Für unterwegs benötigen Sie Rucksackverpflegung. Anschlusseinkehr: Landhotel Gemeindeschänke ***, ausgezeichnet durch Slow Food Deutschland e. V., Am Anger 1, 37281 Wanfried-Altenburschla, Tel. 05655/92340, http://www.landhotel-altenburschla.de Villa Rustica, www.altenburschla-villa-rustica.de Übernachtung direkt am Weg : Landhotel Gemeindeschänke ***, ausgezeichnet durch Slow Food Deutschland

Interaktive Karte

Diese Webseite verwendet eine interaktive Karte von Google Maps. Beim Abruf und Betrieb der Karte werden personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Weiterhin werden für den Abruf und Betrieb der Karte personenbezogenen Daten außer den technisch notwendigen erhoben. Die Karte verwendet Cookies.

Karte dennoch anzeigen


Hinweis: Für die Darstellung der Wege und touristischen Anbieter nutzen wir die Thüringer Tourismusdatenbank ThüCAT.

Nicht verpassen

Treffurt

Viel sehenswertes Fachwerk lässt sich in der Treffurter Altstadt, aber auch in den alten Ortskernen der Stadtteile ...

Wendehausen

Wendehausen liegt eingebettet in einem Talkessel, umgeben von hohen Laub- und Nadelwäldern. Die Herkunft des Namens ist nicht geklärt. Einige Quellen ...

Hotel1601

Im Jahr 1601 erbaut und 2020 liebevoll barrierefrei und rollstuhlgerecht grundrestauriert, erwarten Sie 13 Zimmer mit insgesamt 27 Betten, die auch über ...