MärchenNaturPfad Feensteig Lehr- oder Erlebnispfad (3,43km)

Verzauberte Waldriesen. Sprechende Raben. Wurzelzwerge. Weiße Frauen im Nebel. Wispernde Zweige. Gute Feen. Der Urwald ist tief und dunkel, und plötzlich tut sich unerwartet eine wunderbare Lichtung auf. Ein Märchenwald eben. 
Strecke:
3,43km
Dauer:
0 Std. 53 Min.
Schwierigkeit:
leicht
Aufstieg:
21m
Abstieg:
21m
Höhenprofil
Start:
Wanderparkplatz Weberstedt
Ziel:
Wanderparkplatz Weberstedt
Wegmarke:
Link zum Tourenportal

Sie werden zum externen Portal (outdooractive) weitergeleitet.

MärchenNaturPfad Feensteig

Dass der Hainich-Wald so einzigartig ist, macht ihn auch zum Ort schöner Erinnerungen: an Kindheit, an unbeschwerte Zeit in der Natur und an Märchen. Was liegt also näher als einen Pfad im Nationalpark anzulegen, der diesen Träumen nachhängt? Märchen stammen aus einer Zeit, als der Mensch sich als Teil der Natur fühlte und ihre Kraft achtete. Mög­licherweise hat er auch die Natur in sich – die eigene Kraft – mehr geschätzt, als es die meisten heute tun. Wer in den Wald hineingeht, ist mutig, verzweifelt oder arglos. In jedem Fall wird er sich verwandeln. Er wird als anderer herauskommen, und das ist wunderbar. Lassen wir uns also ein auf das dunkle und helle Unbekannte in der Natur – und in uns!

Wegbeschreibung

Auf den Weg begeben Wanderer, folge nun dem Täubchen ins märchenhafte Land der Feen und lass Dich überraschen! Bitte erwarte auf unserem Pfad keine von Menschen geschaffenen Märchenfiguren oder -bilder! Wir haben uns von der Natur selbst inspirieren lassen, haben besondere oder auch ganz „gewöhnliche“ Naturplätze und -objekte in den Mittelpunkt gestellt und ihnen jeweils ein passendes Märchen zugeordnet.Du wirst bemerken, dass jede Station des Feensteiges einen farbigen Punkt trägt. Einige Farben wiederholen sich. Das ist nicht zufällig! Entdecke die geheime Zusammengehörigkeit der gleichfarbigen Stationen!Wanderer, wir wünschen uns, dass Du (wieder) auf Märchen neugierig wirst, sie allein oder zusammen mit Deinen Kindern entdeckst – und dass Du mit kindlich-staunenden Augen durch den Wald wanderst! 1. Aufbruch: „Die Alte im Wald“, Märchen der Brüder Grimm Ungebahnte Wege gehen – das weiße Täubchen verhilft der Märchenheldin zu einem Schlüsselerlebnis im Wald. 2. Loslassen: „Die Sterntaler“, Märchen der Brüder Grimm Ein armes Mädchen gibt alles hin, was es besitzt – und empfängt im Wald himmlischen Reichtum, der ihm auch auf Erden weiterhilft. Alles geben heißt alles erhalten. 3. Öffnung: „Dornröschen“, Märchen der Brüder Grimm Ein Perspektivwechsel erschließt uns oft Ungewohntes – und neue Tore öffnen sich. Alles hat seine Zeit. 4. Verborgener Schatz: „Der Geist im Glas“, Märchen der Brüder Grimm Eichen gelten bei vielen Völkern als Sitz der Götter, als Hüter uralter Weisheit. Viel Wissen lässt sich auf Universitäten erwerben, aber nur der Geist der Weisheit führt uns zu den verborgenen Schätzen tief in uns selbst. 5. Lauschen: „Die weiße Schlange“, Märchen der Brüder GrimmStill werden, lauschen... und die Natur

Karte


Hinweis: Für die Darstellung der Wege und touristischen Anbieter nutzen wir die Thüringer Tourismusdatenbank ThüCAT.

Nicht verpassen

Wichtelwald Die Sagen der Hainichregion drehen sich oft um die „hier lebenden Wichtel“. Einige von ihnen haben nahe Weberstedt, im "Wichtelwald", ...
Weberstedt

Die Nationalparkgemeinde Weberstedt wird direkt von der Ostseite des Hainichs tangiert und ist damit die am dichtesten am Nationalpark gelegene ...

WaldResort

Das WaldResort am Nationalpark Hainich ist eine individuelle Ferienanlage, eine Oase der Ruhe und Inspiration inmitten der Natur des UNESCO-Weltnaturerbes ...