Lengenfeld unterm Stein

Der Eichsfeldort Lengenfeld unterm Stein, der bereits im Jahre 897 erstmals urkundlich erwähnt wird, liegt im romantischen Tal der Frieda, die beim nahe gelegenen Kloster Zella entspringt. Viele gut erhaltene und sorgfältig restaurierte Wohnhäuser, die einst im Fachwerkstil erbaut wurden, prägen noch heute das Bild des überwiegend katholischen Ortes.

Adresse 99976 Lengenfeld unterm Stein
Anfahrt (externer Link)
Kontakt Zur Webseite

Der Eichsfeldort Lengenfeld unterm Stein, der bereits im Jahre 897 erstmals urkundlich erwähnt wird, liegt im romantischen Tal der Frieda, die beim nahe gelegenen Kloster Zella entspringt und den Ort zu einem idealen Urlaubs- und Reiseziel für Touristen und Wanderfreunde macht. Viele gut erhaltene und sorgfältig restaurierte Wohnhäuser, die einst im Fachwerkstil erbaut wurden, prägen noch heute das Bild des überwiegend katholischen Ortes. Das Dorf ist umgeben von hohen Bergen, die mit ihrem Laub- und Nadelholzbestand der Landschaft ein besonderes Gepräge geben. Charakteristisch für Lengenfeld unterm Stein sind vor allem drei Wahrzeichen, die den Besucher schon von weitem grüßen. Hoch über dem Ort liegt das in den Jahren 1747/48 im Barockstil erbaute Schloss Bischofstein, das seit jeher die Blicke vieler Besucher auf sich zieht. Derzeit wird der historische Bau weiterhin schrittweise restauriert. Heute befindet sich in den Gemäuern ein Pflegezentrum. Ein weiterer Anziehungspunkt ist die neugotische Pfarrkirche, die im Jahre 1882 erbaut wurde und noch heute zahlreiche Christen zum Gebet ruft. In der Weihnachtszeit bietet das Gotteshaus mit seiner den gesamten Altarraum ausfüllenden Krippe ein Kleinod der Region. Doch das eigentliche Wahrzeichen, das diesen Ort auch über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt gemacht hat, ist der gewaltige Eisenbahnviadukt. Mit einer Höhe von 24 m und einer Gesamtlänge von 240 m überspannt er den gesamten Ort. Bereits im Jahr 1875 errichtet, ist er auch heute noch ein Symbol historischer Baukunst. Der Viadukt, der als Teil der sogenannten Kanonenbahn geschaffen wurde, wird heute mit Draisinen befahren und ist mit ca. 30.000 Besuchern jährlich eine Attraktion für Lengenfeld und die Region.  Parallel zur Draisinenstrecke wurde im Oktober 2019 der Kanonenbahn-Radweg mit einer Gesamtlänge von 28 km feierlich eingeweiht. Das Besondere an diesem Radweg ist die Wegführung, weitab vom Straßennetz, mit historischen Bauwerken in einem der schönsten Naturräume des Eichsfeldes. Er führt durch fünf Tunnel und über vier Brücken. Mit dem Kanonenbahn-Radweg wurde der Anschluss an den Leine-Heide-Radweg, den Unstrut-Radweg und den Werratal-Radweg fertig gestellt. Als Schmuckstück präsentiert sich der sanierte Bahnhof. Die liebevoll eingerichteten Räume, die den typischen Bahnhofscharakter widerspiegeln, bieten Platz für ca. 100 Personen. Darin befindet sich auch die Kanonenbahn-Gaststätte. Wanderwege, Ferienwohnungen und private Gästezimmer locken Touristen und Gäste, ebenso das in den Sommermonaten gut besuchte, neu gestaltete Freibad. Pferdefreunden bieten sich ausgedehnte Reitwege, um die Natur zu erkunden. Auf Grund der landschaftlich äußerst reizvollen Lage setzt die Gemeinde ihren Entwicklungsschwerpunkt auf den weiteren Ausbau der touristischen Infrastruktur und ein ausgewogenes Verhältnis von Gewerbe, Handwerk und Dienstleistungen.

Interaktive Karte

Diese Webseite verwendet eine interaktive Karte von Google Maps. Beim Abruf und Betrieb der Karte werden personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Weiterhin werden für den Abruf und Betrieb der Karte personenbezogenen Daten außer den technisch notwendigen erhoben. Die Karte verwendet Cookies.

Karte dennoch anzeigen

Hinweis: Für die Darstellung der Wege und touristischen Anbieter nutzen wir die Thüringer Tourismusdatenbank ThüCAT.

Nicht verpassen

Kanonenbahn-Radweg Radfahren und Eisenbahnhistorie live erleben: Erleben Sie die einzigartige Mischung aus lebendiger Eisenbahngeschichte und eindrucksvoller Landschaft: Tunnel ...
Naturparkweg Leine-Werra

Der Natur­park­weg Leine-Werra trägt das Güte­siegel des Deutschen Wander­ver­bandes nicht umsonst: Als aus­gezeichneter Qualitäts­weg ...

Naturparkweg Leine-Werra - Etappe 3 Die dritte Etappe des Naturparkweg Leine-Werra führt von Großbartloff nach Lengenfeld unterm Stein. Orte wie der bekannte Wallfahrtsort ...
Naturparkweg Leine-Werra - Etappe 4 Die vierte und längste Etappe des Naturparkweg Leine-Werra führt von Lengenfeld unterm Stein bis Treffurt. Ein sehr abwechslungsreicher Abschnitt, ...
Erlebnis Draisine

Erleben Sie eine Fahrt mit der Fahrraddraisine auf einer der schönsten Eisenbahnstrecken ...

Viadukt Lengenfeld unterm Stein Das 24 Meter hohe und 244 Meter lange Eisenbahnviadukt, welches weithin das Dorf und das Tal der Frieda überspannt, ist das Wahrzeichen von Lengenfeld ...