| von Michael Baller

Sommertour, Teil 8

Wir besuchten Petra Hesse im Schaugarten Schönhagen
Kurz vor dem Mittagessen besuchten wir Petra Hesse im Schaugarten Schönhagen. Diese wurde 2003 von der Kuhmuhne e.V. gegründet. Der Verein arbeitet sehr intensiv mit der Firma Dreschflegel zusammen, welche auch Förderer des wunderschönen „Gärtchens“ ist! Diese Firma vermarktet über 700 verschiedene Sorten Saatgut. Allein in Schönhagen im Schaugarten werden davon 350 Stück zur Schau gestellt. Mit viel Liebe und Leidenschaft berichtet Petra Hesse mir von den Pflanzenraritäten. Sie ist Gärtnerin und seit 2005 im Schaugarten Schönhagen beschäftigt. Ziel ihrer Arbeit ist es die „Grünen Antiquitäten“ zu erhalten und zu bewahren. Auch regionales Saatgut spielt hier eine große Rolle, wie zum Beispiel die Eichsfelder Sojabohne, die Eichsfelder Eisbohne, die Familienzwiebeln oder der Flinsberger Knoblauch. Denn Eins ist gewiss, wenn das Saatgut nicht erhalten wird, ist es unwiederbringlich verloren.
 
Was ich lerne, ist dass der Eichsfelder Boden auch als „Knatsboden“ bezeichnet wird. Auf ihm gedeihen auch anspruchsvollere Pflanzen, wie zum Beispiel die Linse.
 
Schaugarten Schönhagen
In Schönhagen ist immer etwas los, auch wenn keine Gäste da sind! Eine unzählige Zahl von Schmetterlingen, Bienen und Hummeln flattern über die bunten Beete.
 
Jedoch sind Gäste herzlich willkommen. Der Schaugarten ist von April bis Oktober jederzeit zugänglich. Der Verein freut sich über Spenden. Ein Eintritt wird nicht verlangt. Empfehlen kann ich jedoch eine Führung mit Petra Hesse, welche angemeldet werden muss. Der geführte Rundgang ist eine Zeitreise durch die Geschichte der Pflanzen.
 
Die nächste Veranstaltung ist das Seminar „Blüten machen gute Laune“ am Sonntag den 2. August von 14 bis 18:00 Uhr.
 
Für mich als Pflanzenliebhaberin steht fest: das war nicht mein letzter Besuch!
 

Claudia Wilhelm

Leiterin Naturparkverwaltung


Tel.: 0361 57 3915 001

claudia.wilhelm@nnl.thueringen.de

Sommertour 2020


Blog-Beiträge zu meiner Sommertour in den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal

Claudia Wilhelm ist seit 01.11.2019 Leitern des Naturparks, 39 Jahre und ein richtiges „Naturparkkind“

 

„Menschen 2020“ war mein Motto! Corona bedingt beschränkten sich jedoch die „menschlichen Kontakte“ im Jahr des Kennenlernens auf Telefonate, Videokonferenzen und E-Mail Schriftverkehr. Durch die sukzessiven Lockerungen war die Idee einer Sommertour geboren. Raus in den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal, raus zu den Akteuren der Region, raus um die Heimat zu entdecken!

Auf diese kleine Reise möchte ich Sie mitnehmen und Ihnen den ein oder anderen Tipp für die Sommermonate mit auf den Weg geben. 


Zurück