| von Michael Baller

Commerzbank-Umweltpraktikum

Die Bewerbungsphase für das Commerzbank-Umweltpraktikum 2022 hat gestartet. Ab sofort können sich Studierende mit Naturbegeisterung um einen von 75 Praktikumsplätzen bewerben. Die Frist läuft bis zum 15. Januar 2022. Bewerbungen für das Open-Air-Semester sind ausschließlich online unter www.umweltpraktikum.com möglich. 

„Das Wissen um Klimawandel, Umweltschutz und Artenvielfalt wird auch im Berufsleben immer wichtiger. Damit hat das Umweltpraktikum seit seinem Start vor 32 Jahren nichts an Aktualität verloren“, sagt Commerzbank-Projektleiterin Thekla Wießner. „Studierende können hier hautnah erleben, wie Ökosysteme funktionieren und was für ihren Erhalt getan werden muss. Diese Erfahrungen und Kompetenzen bereiten sie auf ein Arbeitsleben nicht nur im Naturschutz vor.“ 

Aktuell zählen 27 Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservate in ganz Deutschland zu den Projektpartnern. Ob an der Ostsee oder in den Alpen, im Hunsrück oder in der Sächsischen Schweiz: Überall erhalten die Teilnehmenden umfassende Einblicke in die Arbeitsabläufe und arbeiten eigenständig an Projekten. Der Fokus ihrer Tätigkeit liegt auf Umweltbildung insbesondere für Kinder und Jugendliche sowie Öffentlichkeitsarbeit. So übernehmen die Studierenden zum Beispiel Führungen, kümmern sich um Informationsstände oder entwickeln neue Konzepte für Exkursionen und Veranstaltungen. „Damit leisten sie einen multiplizierbaren Beitrag zum Natur- und Artenschutz durch Bildung für nachhaltige Entwicklung“, begründet Wießner diese Schwerpunktsetzung. 

Das Commerzbank-Umweltpraktikum gibt es seit 1990. Seitdem haben mehr als 1.800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Praktikumszeit in einem der beteiligten Schutzgebiete absolviert. 

Sibylle Wagner

Umweltbildung


Tel.: 0361 57 3915 005

sibylle.wagner@nnl.thueringen.de

Uwe Müller

Öffentlichkeitsarbeit und Tourismus


Tel.: 0361 57 3915 004

uwe.mueller@nnl.thueringen.de


Zurück