| von Uwe Müller / Naturpark

Umweltstaatssekretär Olaf Möller begrüßt Claudia Wilhelm

Umweltstaatssekretär Olaf Möller begrüßt Claudia Wilhelm

Fürstenhagen: Thüringens Umweltstaatssekretär Olaf Möller hat heute Claudia Wilhelm als neue Leiterin des Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratal begrüßt und sie offiziell den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Naturparks vorgestellt. 

Möller: „Erfahrene Naturschützerin, die in der Region fest verwurzelt ist.“

„Mit Frau Wilhelm konnten wir eine erfahrene Naturschützerin gewinnen, die in der Region fest verwurzelt ist. Ich freue mich sehr, dass sie ihre Ideen und Energie jetzt für den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal einsetzt und für die Menschen vor Ort ein offenes Ohr haben wird“, sagte Möller heute in Fürstenhagen.

Die bisherige Geschäftsführerin der Wildtierland Hainich gGmbH zu der das 2012 gegründete Wildkatzendorf Hütscheroda und die Natura 2000-Station „Unstrut-Hainich/Eichsfeld“ gehören, hat ihre Stelle offiziell am 1. November angetreten und folgt damit dem langjährigen Naturparkleiter Dr. Johannes Hager, der in diesem Jahr in den Ruhestand verabschiedet wurde. 

„Ich freue mich über einen neuen Lebensabschnitt! Es ist für mich ein wahres Geschenk, was ich in den Händen halte. Zu Beginn wünsche ich mir in Fürstenhagen anzukommen und als Naturparkfamilie zusammenzuwachsen. Ich würde mir untreu werden, wenn ich fertige Zielsetzungen äußern würde, denn der Naturpark lebt von seinen Menschen. Sie, die von ihnen geprägte Kulturlandschaft und die facettenreiche Naturkulisse machen den Naturpark für mich besonders lebenswert. Ich möchte mich stark machen, dass meine liebenswerte Heimat auch die meiner Kinder sein kann!“ so Claudia Wilhelm.

Claudia Wilhelm wurde in Mühlhausen geboren und lebt seit dem 14. Lebensjahr im Werratal – in Falken. Sie ist Diplom-Forstingenieurin und absolvierte erfolgreich das Masterstudium „Umwelt und Bildung“. Als selbständige Umweltpädagogin war sie u.a. an der Jugendherberge „Urwald-Life-Camp“ auf dem Harsberg/Lauterbach tätig und ist seit vielen Jahren aktives Mitglied im (Förder-)Verein der Freunde des Naturparks Eichsfeld-Hainich-Werratals und des Nationalparks Hainich e.V.

Hintergrund:

Der Naturpark Eichsfeld–Hainich–Werratal gehört zum Geschäftsbereich des Thüringer Ministeriums für Umwelt, Energie und Naturschutz. Er zieht sich entlang der der Ländergrenze Hessen –Thüringen und ist Teil der Landkreise Eichsfeld, Unstrut-Hainich-Kreis und Wartburgkreis. 1990 gegründet umfasst er eine Fläche von 858 km². Der Nationalpark Hainich ist räumlicher Bestandteil des Naturparks. 

Drei sehr unterschiedliche Landschaften prägen die Region: vom Eichsfeld im Norden mit ausgedehnten Muschelkalkplateaus mit Tälern und Abbruchkanten, über die wilden Buchenwälder des Hainichs bis hin zum Gebiet der Werra mit Auenlandschaften im Südwesten. Neben den Buchen gehören die Eibe und zahlreiche Orchideenarten sowie die Gelbbauchunke und die Wildkatze zu den besonderen Arten der Region.  Auch rund 100km des Nationalen Naturmonuments Grünes Band sind Teil des Naturparks. 

 

Rückfragen:
Claudia Wilhelm, Leiterin Naturparkverwaltung, Tel.: 0361 / 57391 5001
Uwe Müller, Naturparkverwaltung, Tel. 0361 / 57391 5646

Claudia Wilhelm

Leiterin Naturparkverwaltung


Tel.: 0361 57 3915 001

claudia.wilhelm@nnl.thueringen.de

Uwe Müller

Öffentlichkeitsarbeit und Tourismus


Tel.: 0361 57 3915 646

uwe.mueller@nnl.thueringen.de


Zurück