| von Michael Baller

Spielerisch auf Klimatour

„Ich brenne für die Umweltbildung“, sagt Katrin Schmidt, die neue Commerzbank-Umweltpraktikantin im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal. Mit ihrem Engagement unterstützt sie seit Anfang September aktiv bei den Bildungsprojekten vor Ort. Die 36-Jährige absolviert gerade ihr Zweitstudium „Landschaftsnutzung und Naturschutz“ an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde und kann bereits auf vielfältige Erfahrungen in der Bildungsarbeit zurückblicken.
 

Marktbereichsleiter Stefan Koch überreicht Commerzbank-Umweltpraktikantin Katrin Schmidt den Praktikumsrucksack. Frau Schmidt präsentiert schon erste Materialien für ihre Klimawanderung. | Foto: Julia König
Marktbereichsleiter Stefan Koch überreicht Commerzbank-Umweltpraktikantin Katrin Schmidt den Praktikumsrucksack. Frau Schmidt präsentiert schon erste Materialien für ihre Klimawanderung. | Foto: Julia König

Die gebürtige Magdeburgerin hatte zunächst „Internationale Entwicklung“ in Wien studiert und verschiedene sozialwissenschaftliche Praktika weltweit absolviert. Zuletzt verschlug es sie nach Berlin, wo sie beruflich unter anderem in der Erwachsenenbildung tätig war. Dies und ihr Spaß am Wandern führten Katrin Schmidt schließlich dazu, sich speziell im Bereich Natur- und Wanderführerin sowie in der Erlebnispädagogik weiterzubilden und sich 2019 selbstständig zu machen. „Ich hatte für 2020 bereits volle Auftragsbücher für meine Erlebniswanderungen – und dann kam Corona.“  

Plan B bestand darin, die Zeit sinnvoll zu nutzen und mit dem zweiten Studium die Ausbildung zu vertiefen. Auf das Commerzbank-Umweltpraktikum war sie dabei bereits vor einigen Jahren in der Sächsischen Schweiz aufmerksam geworden und wollte dies schon damals gerne machen – nun bekam sie im Rahmen ihres Studiums tatsächlich die Chance dazu. Dabei kannte Katrin Schmidt den Naturpark zuvor gar nicht und ist inzwischen umso begeisterter. „Es ist wunderbar hier und ich schwärme allen von der schönen Landschaft vor“, sagt sie. „Für die Unterstützung im Rahmen des Praktikums bin ich sehr dankbar.“

Von Beginn an war die Studentin im Einsatz und führte selbstständig Kindergruppen durch den Naturpark. Dabei entdeckte sie sogar neue Wege und erfand ein Bewegungsspiel, um lange Strecken für die Kinder abwechslungsreicher zu gestalten. Aktuell entwickelt sie eine Klimatour, die das Thema Klimawandel im spielerischen Erleben vermitteln soll. „Es geht um den regionalen Bezug und das Alltagserleben, hier zum Beispiel das Fichtensterben“, erläutert Katrin Schmidt. Es sollen Emotionen geweckt und Handlungsideen mitgegeben werden.

„Ich freue mich sehr, dass wir so tolle, engagierte Menschen für das Umweltpraktikum begeistern und ihnen so auch die Chance zur Weiterentwicklung geben können“, sagt Stefan Koch, als Marktbereichsleiter verantwortlich für die Commerzbank-Filialen in Mühlhausen und Heiligenstadt. „Davon profitieren alle Seiten“, betont Koch, der Katrin Schmidt vor Ort persönlich begrüßte. 

Die Commerzbank bietet das Umweltpraktikum bereits seit über 30 Jahren an – bundesweit in 27 National- und Naturparks sowie Biosphärenreservaten. Mit dem Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal besteht die Kooperation seit 1996. Die Commerzbank unterstützt die Studierenden dabei mit einem Praktikantenentgelt und sorgt für die Unterkunft. Die Schutzgebiete übernehmen die fachliche Betreuung. 

Naturpark-Leiterin Claudia Wilhelm weiß das Umweltpraktikum ebenfalls zu schätzen. „Es ist ein fester Bestandteil unserer Umweltbildungsarbeit und wir bekommen jedes Mal  neue Impulse“, betont sie. 

Für das kommende Jahr können sich Interessierte noch bis einschließlich Januar 2022 um einen der Plätze bewerben: www.umweltpraktikum.com.

Sibylle Wagner

Umweltbildung


Tel.: 0361 57 3915 005

sibylle.wagner@nnl.thueringen.de

Uwe Müller

Öffentlichkeitsarbeit und Tourismus


Tel.: 0361 57 3915 004

uwe.mueller@nnl.thueringen.de


Zurück