Barbarossaweg

Der Barbarossaweg ist ein überregionaler Wanderweg, der in den 30er-Jahren von Korbach (Hessen) über die Boyneburg bis nach Wanfried eingerichtet und nach der Wende über Mühlhausen (Thüringen) zum Kyffhäuser weitergeführt wurde.
Namensgeber dieses Wanderweges war der Kaiser Barbarossa, der sich in dieser Region aufgehalten hat.


Steckbrief:

Länge: 326 km (davon ca. 17 km im Naturpark)
Schwierigkeitsgrad: mittel
Wegesymbol: weißes „X8“ auf schwarzem Grund
Streckenverlauf im Naturpark: Heldrastein – Treffurt – Heyerode

Sehenswerte Punkte:

  • Heldrastein („König des Werratals“, 503 m NN)
  • Burg Normannstein bei Treffurt
  • historische Fachwerkstadt Treffurt
  • Alter Bahnhof Heyerode
  • Buchenplenterwälder im Nordhainich
  • Mühlhausen

Übersichtskarte:

Barbarossaweg Wanderkarte

 

Höhenprofil:

Karten:

Freizeitkarte Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal


Weitere Informationen:

Wandern und Outdoor: Barbarossaweg (externer Link)